Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Erneuerbare Energien entdecken  

Erkundung erneuerbarer Energiequellen im Rahmen der Naturparkschule

In der vergangenen Woche hatte die Klasse 4b im Rahmen des Naturparkprojekts „Strom – erneuerbare Energiequellen“ die Gelegenheit, der Wirkung von Sonne, Wasser und Wind nachzugehen.
Zunächst bauten wir im Unterricht ein kleines Auto, das mit Solarenergie betrieben wird. Die Faszination war groß, als die Autos im Hof vor der Grundschule zu einer Wettfahrt antraten und alle fahrtüchtig lossausten.

Am Donnerstag, den 01. Juli 2021, ging es dann in die Geiserschmiede, wo uns die Leiterin des Museums, Ina Stirm, und der Schmied Kalle freundlich empfingen. In zwei Gruppen aufgeteilt erfuhren die Kinder viel über die Funktionsweise des Wasserrads, die Geräte der Schmiede, die dadurch in Bewegung gesetzt werden, sowie über die Bedeutung des Wassers in der Geschichte Bühlertals.

Am nächsten Tag (Freitag, den 02. Juli 2021) unternahmen wir einen Ausflug zum Windrad auf der Hornisgrinde um die aus der Ebene weithin sichtbare Windkraftanlage aus nächster Nähe zu sehen und zu erleben. Mit dem Bus fuhren wir bis Unterstmatt und wanderten von dort am Ochsenstall vorbei zum Windrad. Dort wartete Herr Griebl schon auf uns. Seine Familie betreibt seit sechs Jahren das Windrad wie bereits drei andere Windräder zuvor. Die Schülerinnen und Schüler stellten ihm viele interessierte Fragen, die er freundlich und sachkundig beantwortete. Es war äußerst eindrucksvoll, vor diesem 120 m hohen Turm mit drei riesigen Rotorblättern von 71 m Durchmesser zu stehen. Dass dieses Windrad allein genügend Strom erzeugt um 6000-7000 Haushalte zu versorgen hätte keiner von uns gedacht. Zum Schluss durften wir sogar noch eine Runde im Eingangsbereich des Windrads drehen.

Schön, dass wir in unmittelbarer Umgebung (über Lehrbücher und Filme hinaus) erfahren können, wie Wind- und Wasserkraft zur Stromgewinnung genutzt werden können.

(EL 07.07.2021)

« zurück zur Übersicht

Top