Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Akustik hautnah erlebt  

Die siebten Klassen gewannen im Akustiklabor bei BOSCH interessante Erkenntnisse.

Am 1. Dezember nachmittags trafen sich die Klasse 7a und zwei naturwissenschaftliche Lehrer unserer Schule nicht vor dem Physik-Saal, sondern an der Pforte der Firma Bosch.

Im Fach NWA („Naturwissenschaftliches Arbeiten“) nahmen die Schülerinnen und Schüler das Thema „Schall – Akustik – Unser Ohr“ durch, und der Vater eines Schülers aus unserer Klasse arbeitet dort in der Akustik-Abteilung. Er stellte uns erst einmal die Firma vor und was dort alles hergestellt wird. Nach dieser Einleitung führten wir einige Experimente durch, zum Beispiel wie hoch und laut man schreien kann. Spannend war auch festzustellen, welche Frequenzen wir noch hören können und welche nicht mehr.

Der Höhepunkt unseres Aufenthaltes war aber der Aufenthalt in einem Raum, der „Messzelle“ genannt wird. Die Wände dieses Raumes sind so konstruiert, dass praktisch aller Schall dort verschluckt wird – sogar der Boden ist dort so aufgebaut! Lange hält es in diesem Raum kein Mensch aus, da nichts reflektiert wird. Uns wurde darin vorgespielt, dass ein normaler Elektromotor sogar Musik machen kann – und auch, was man unter Sound-Design verstehen muss. Nach zwei Stunden war der Besuch schon zu Ende, und jedes Kind bekam zum Abschied eine Schildmütze und etwas Süßes. Vielen Dank für diesen unvergesslichen Nachmittag!

 

verfasst von Franziska

 

Herr Schulz zeigt uns die gemessene Lautstärke auf seinem Rechner

 

Im schalltoten Raum: Der Motor macht richtige Musik!!

« zurück zur Übersicht

Top