Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Projekttage Cum Natura  

Am 05.05.2022 und 13.05.2022 fand für die Drittklässler der Franziska-Höll-Schule Bühlertal im Rahmen des Naturparks und Leitung von Frau Kunz ein zweiteiliges Bienenprojekt statt.
Das Projekt fand in Kooperation mit Herrn Kumm, Frau Braun und Frau Bühler vom Cum Natura in Bühl statt.

Die Kinder fuhren in Fahrgemeinschaften nach Bühl und begaben sich dort auf eine Reise durch die Welt der Bienen und Imkerei.


Der erste Projekttag startete, nach einer netten Begrüßung durch Frau Bühler und Herrn Kumm, für die Kinder mit einer kleinen Informationsrunde rund um die Bienen und das Bienenvolk. Besonders erstaunt waren die Schülerinnen und Schüler über die große Anzahl von bis zu 100.000 Bienen pro Stock.

Im Anschluss daran erklärte Herr Kumm den Kindern die zwei Bienentänze (Rund- und Schwänzeltanz). Die Kinder zeichneten diese mit Kreide auf den Hof und empfanden den Schwänzeltanz in einem gemähten Parcours selbst nach.

Nach dem vielen Schwirren stärkten sich die Kinder mit einer selbst hergestellten Honiglimonade aus frischem Akazienhonig. Außerdem durften die Kinder einen Klecks ganz frischen Honigs aus der Kirschblütenzeit aus noch verschlossenen Waben probieren, bevor Herr Kumm ihnen die Honigschleuder zeigte und alle einmal ausprobieren ließ.

Highlight des Tages war zum Abschluss der Besuch des Bienenstocks. Nachdem Herr Kumm den Kindern die wichtigsten Imkerwerkzeuge gezeigt hatte, öffnete er den Bienenstock. So konnten die Kinder die Bienen ganz nah betrachten. Sogar die Königin war nach einigem Suchen zu entdecken. Besonders begeistert waren die Kinder davon, einen Drohn, welcher keinen Stachel besitzt, einmal selbst auf die Hand nehmen zu dürfen.

Am zweiten Projekttag, welchen Frau Bühler leitete, durften die Kinder zu Beginn drei verschiedene Honigsorten verkosten. Besonders mundete dabei der zuckersüße Sommerblütenhonig, wobei der Waldhonig bei den Kinderzungen weniger beliebt war.
Im Anschluss durften die Kinder mit einem weiteren Produkt, den Bienenwaben, selbst aktiv werden. So stellte jedes Kind seine eigene Kerze aus duftendem Bienenwachs her und verzierte diese.

Den krönenden Abschluss der zwei Projekttage bildete die Übergabe der Urkunden an die Kinder. Mit diesen wurden sie zu Hilfsimkerinnen und Hilfsimkern ernannt. Oben drauf gab es dann noch ein kleines Präsent: Jedes Kind bekam ein kleines Glas des leckeren Sommerblütenhonigs geschenkt.

Wir danken allen Beteiligten noch einmal herzlich für die zwei spannenden und wissensreichen Tage im Cum Natura.

(MR 19.05.2022)

« zurück zur Übersicht

Top