Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Nächster Halt: Las Vegas

 Lesereise durch Raum und Zeit begeistert

Schüler der Franziska-Höll-Grundschule 

Am Freitag, 29. Juni 2018 veranstaltete die Grundschule der Franziska-Höll-Schule ihr traditionelles Lesefestes. Den Auftakt des Festes bildeten die Gewinner der Lesewettbewerbe, die in den Tagen zuvor in den Klassen 2 bis 4 durchgeführt wurden. In der Turnhalle lasen sie nochmals der gesamten Schülerschaft sowie Lehrern aus ihren Büchern vor. Nach der Ehrung der Preisträger nahm das Programm Fahrt auf. Mit schrillen Trillerpfeifentönen wurden die Kinder aufgefordert, Reisetickets an bereitgestellten Schaltern zu lösen. Entsprechend ihrer Reiseziele versammelten sich schließlich unterschiedliche Reisegruppen bei ihren Reiseleitern im Pausenhof. Von dort aus traten die einzelnen Gruppen ihre Reise durch Raum und Zeit an. Im Grundschulgebäude standen fünf von den Grundschullehrern betreute Stationen bereit, die von den Gruppen im Laufe des Schulvormittages wechselweise angelaufen wurden. In der Steinzeit wurden die Kinder auf die abenteuerliche Mammutjagd der „Kleinen Wilden“ mitgenommen. In den Höhlen von Lascaux erzählten sie schließlich in ihrer Wandmalerei von der erfolgreichen Jagd. Knifflige Fälle warteten in London auf die Kinder, die nur durch detektivisches Gespür und Können gelöst werden konnten. Im Dschungel untermalten die Kinder den Vortrag der Geschichte eines selbstherrlichen Tigers, der von einem Stachelschwein in seine Schranken gewiesen wurde, mit Musikinstrumenten. Beim Einstudieren unterschiedlicher Zirkusnummern stellten die Kinder in Las Vegas ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Zum Finale des Lesefestes trafen sich schließlich alle Schüler wieder in der Turnhalle und präsentierten dort den Mitschülern die auf ihrer Reise einstudierten Kunststücke. Unter tosendem Applaus ging nach vier Stunden ein unterhaltsames Lesefest zu Ende.

 

 

(NH 25.07.2018)

Top