Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Trinkwasserprojekt 2019

Exkursion Naturparkschule

Woher kommt unser Trinkwasser?

Und wie fließt es zu den einzelnen Haushalten? Wie sauber ist es und wie können Verunreinigungen verhindert werden? Fragen mit denen sich die Klasse 3 der Franziska-Höll-Schule auf einer Exkursion zum Mittelberg beschäftigte.
Auf der Suche nach der Quelle des Trinkwassers, machten sich die Schülerinnen und Schüler an einem verregneten Maitag auf den Weg.
Unterwegs trafen sie auf Herrn Rübig, ein Experte zum Thema Trinkwasser. Dank seiner Hilfe als Tourguide durch den Wald, konnten die Kinder die Ursprungsquelle für das Trinkwasser ausfindig machen.
An dem Quellschacht und weiter bis zum 1958 erbauten Reservoir angelangt, erklärte Herr Rübig anhand eines Experiments wie das Wasser auf praktische Weise von der Natur selbst gefiltert wird und dadurch rein bleibt. Auf strengste Umweltschonung wird hier geachtet, denn echte Umweltverschmutzung, wie feinstes Mikroplastik, bleibt unsichtbar. Anschließend durften alle mit ihrem selbst mitgebrachten Becher, das köstliche Wasser probieren.

                                         

Spannend war es zu erfahren, wie das Wasser mit Druck durch die Leitungsnetze geführt wird und dann wie auf selbstverständliche Weise aus den Wasserhähnen fließt.
Anschließend verfolgten die Schülerinnen und Schüler den tiefgelegten Wasserverlauf bis in die Mündung in den Wolfersbach und von dort in die Bühlot. Als Aufgabe für zuhause durften die Kinder untersuchen wo genau das Trinkwasser in ihr Haus fließt und schauen, an welcher Stelle das Abwasser das Gebäude wieder verlässt - ein gelungener Ausflug mit großem Wissenszuwachs und bewusstem Umgang mit dem sauberen Trinkwasser aus Bühlertal!

   

(JK 05.06.2019)

 

Top