Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Woher kommt unser Trinkwasser?

Nachdem die Kinder der 3. Klasse in der vergangenen Woche das Wasser als Lebensraum für viele Tiere erforschten, ging es nun in dieser Woche um den Nutzen des Wassers für den Menschen.

Gemeinsam mit Herrn Bernhard Geiges von der Wasservereinigung Liehenbach machten sich die Kinder auf den Weg und verfolgten den Bachlauf von der Mündung zurück zur Quelle.

Gleich zu Anfang wurden die Kinder an der Mündung vom Liehenbach in die Bühlot aufmerksam auf eine Ölsperre, die die Feuerwehr nach dem Auslaufen von Heizöl anbringen musste. So war man gleich mitten im Thema. Warum ist die Reinhaltung der Gewässer von solch großer Bedeutung? Wozu benötigen  wir Wasser und welche Menge wird pro Kopf verbraucht?

Woher kommt unser Trinkwasser? Um dieser Frage nachzugehen verfolgten die Kinder den Bachlauf entlang der Liehenbach, zweigten dann ab, entlang des Wolfinbächleins und kamen in der Meierhalt zum Wasserreservoir. Hier bekamen die Kinder die Gelegenheit, die unterirdischen riesigen Becken zu bestaunen, die soviel Wasser speichern, dass … Haushalte mit Trinkwasser versorgt werden können. Herr Geiges berichtete über die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen, die die Qualität unseres Trinkwassers garantiert. Auf einer langen Liste konnte man lesen, wie viele unterschiedliche Inhaltsstoffe mit komplizierten kaum auszusprechenden Namen darin enthalten sind und das , obwohl es doch eigentlich nur „Wasser“ ist.

Ebenso musste geklärt werden, warum beim gegenüberliegenden Brunnen ein Schild hängt: „Kein Trinkwasser“. Auf dem Weiterweg zur Holzmatt sichteten die Kinder mehrere Kontrollschächte. Am Ziel angekommen öffnete Herr Geiges einen Brunnenschacht, in dem das Wasser verschiedener Quellen zusammengefasst wird.

Hier hatte Herr Geiges Wassergläser deponiert und es gab eine Kostprobe des frischen klaren Quellwassers. Hmmm -Köstlich!

Dies war nun der richtige Zeitpunkt, um  eine wohlverdiente Rast mit Vesper einzulegen. Der Weg war schließlich anstrengend, „Immer bergauf!“ wie ein Junge feststellte!

 

(07.07.2017)

Top