Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Waldabenteuer 2019

Naturparkschule: Waldabenteuer

2-tägiger Schullandheimaufenthalt der 4. Klasse in Herrenwies
bildet Rahmen für neues Modul der Franziska-Höll-Schule

Am Donnerstag, 23. Mai 2019 begrüßte der Erlebnispädagoge Wolfgang Vetter die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse sowie deren Begleitperson Katja Schmid und Klassenlehrer Herr Hoferer am 2. Tag ihres Schullandheimes in Herrenwies zum Waldabenteuer-Tag.

Nach einer kurzen Einführung in die Verhaltensregeln, wie man sich in der Natur verhalten soll, folgte eine Übersicht über die Grundbedürfnisse des Menschen und wie sie in der Natur mit wenig Aufwand gestillt werden können. Zunächst durften die Kinder mit den bereitgestellten Hilfsmitteln Brennholz, Taschenmesser, Brennglas, Feuerstahl, Feuerstein und Markasit an einer ausgewiesenen Feuerstelle am Waldrand versuchen, selbst ein Feuer zu entfachen. Nachdem mit dem Entfachen des Feuers die ersten Grundbedürfnisse Wärme und Schutz gestillt waren, machten sich die Kinder an die Zubereitung eines Getränks und Nahrung. Über der Feuerstelle wurde ein Kessel aufgehängt, in dem ein „Zaubertrank“ bestehend aus einem Tee und in der näheren Umgebung gesuchten Wildkräutern aufgesetzt wurde. Der fertiggestellte Trank wurde in kleine Fläschchen, die die Kinder tags zuvor gestaltet hatten und mit einem Karabinerhaken am Gürtel trugen, abgefüllt. Anschließend schnitzten die Kinder Stöcke zurecht und bereiteten Teig vor, um über der Glut der Feuerstelle Schokobrot zu backen. Nach dem gemeinsamen Essen machte sich die Abenteuergruppe auf den Weg in den Wald, in dem Herr Vetter bereits frühmorgens Stationen vorbereitet hatte. Die Abenteurer konnten u.a. an einem vom Baum hängenden Seil über einen Bach schwingen, auf einem über den Bach gespannten Seil balancieren oder in einer hoch oben zwischen zwei Bäumen angebrachten Gurtvorrichtung schaukeln. Dabei war neben Mut auch Ausdauer und Geschicklichkeit notwendig.

Nach 8 Stunden ging ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zu Ende, das den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

       

       

(NH 24.06.2019)

Top