Bild1725
Bild1758
Bild1756
Bild1724

Die Franziska-Höll-Schule engagiert sich im Natur- und Umweltschutz

Laut aktuellen Umfragen ist das Thema Umweltschutz im Moment in Deutschland für die Menschen von ganz zentralem Interesse. Seit Monaten demonstrieren vor allem Jugendliche für eine lebenswerte Zukunft.
Die Fridays for future Bewegung, die in aller Munde ist, hat folgendes erkannt.

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation –
die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts.
Wir fordern eine Politik, die dieser Aufgabe gerecht wird. (Zitat von der Homepage)

Umwelt und Naturschutz fängt aber schon im Kleinen an. Jeder von uns kann seinen persönlichen Beitrag leisten. Tatkräftig mit anpacken – das können Freiwillige bei den „Herzenssache Natur“-Aktionen des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Verschiedene Naturschutz- und Landschaftspflegeprojekte bieten Menschen die Möglichkeit, sich aktiv für ihre Heimat und ihre Umwelt zu engagieren. Jedes Jahr vom Frühjahr bis in den Spätherbst pflegen ehrenamtliche Helfer Wiesenflächen, und setzten sich für die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt ein.

In Bühlertal gibt es die Trockenmauern des Engelfelsens. Diese sind geschützte Lebensräume mit einer Fülle an Tier- und Pflanzenarten. Die Mauern speichern die Sonnenwärme des Tages und verringern dadurch die nächtliche Auskühlung in den Rebhängen. Der Engelsberg in Bühlertal hat wegen seiner noch vorhandenen historischen Weingärten und der vielen Trockenmauern und offenen Felsbildungen eine sehr hohe Bedeutung für das Landschaft- und Ortsbild und ist als Biotop geschützt. Er besitzt eine artenreiche Flora und ist Lebensraum mehrerer seltener und gefährdeter Tierarten. Der Förderverein Engelsberg hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Lebensraum zu erhalten. Durch den Einsatz von freiwilligen Helfern kann die Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen erhalten werden, ebenso das besondere Landschaftsbild des Naturparks.

Am 22.Oktober war es soweit. Jana, Lisa, Lara, Felix, Dimitrios und Linus, das sind die Schülerinnen und Schüler der Franziska-Höll-Realschule die dieses Jahr bei dieser tollen Aktion mitmachten.
Begrüßt wurden die Kinder und Rektor Paul Meer von Herrn Bürgermeister Hans-Peter Braun und von Franz Tilgner, dem zweiten Vorsitzenden des Fördervereins Bühlertäler Engelsfelsen. Danach ging es gleich zu den Mauern. Bei besten äußeren Bedingungen wurde der Bewuchs wie z.B. Brombeerhecken oder Efeu entfernt. Wer aber so engagiert arbeitet, hat sich natürlich auch eine Belohnung verdient. Alle Helfer erhielten kleine Präsente von der Naturparkverwaltung und wurden anschließend dann zum Schnitzelessen eingeladen. Ein toller Tag für alle Beteiligten.

(PM 23.10.2019)

Top